Sonntag, 10. Juli 2016

Mango-Chicken-Teriyaki - selfmade -


Seit ich die japanische Küche in unsere Familie eingeführt habe, sind meine Jungs große Teriyaki-Fans geworden. Aber was tun, wenn die gute japanische Teriyaki Sauce leer ist? Kein Problem - da können wir tricksen:

Mango-Chicken-Teriyaki - selfmade:

Für 4 Personen:
- 250 -300 g Reis (hier: Akitakomachi Reis)
- 600 g Putenfleisch/Hähnchenfleisch
- 1 Mango
- Sesamkörner (schwarzer Sesam/weißer Sesam)
- 50 ml Sojasauce (Empfehlung: Kikkoman)


Für die Teriyaki-Marinade:

- weißer Pfeffer
- eine Prise Salz
- 1/2 TL  Curry
- einen Klecks Honig
- BBQ Dark Beer Sauce (wird erst beim Finish zugegeben)


So geht´s:

Als Erstes muss das Fleisch mariniert werden. Das kannst Du schon am Vorabend tun.

Das Fleisch ins kleine Stücke schneiden, in eine Schüssel geben, pfeffern, salzen, den Curry dazugeben, den Honig dazugeben. 50 ml Sojasauce hinzugeben. Alles gut vermengen. Die Schüssel abdecken und das Ganze im Kühlschrank ziehen lassen. Bei Gelegenheit ab und zu nochmal umrühren, dass die Fleischstücke auch gut Soße abbekommen.

Nun geht´s aber richtig los.
Reis zubereiten: nachdem ich so viele Reisgerichte koche, habe ich mir einen günstigen, aber sehr guten Reiskocher gekauft. Das hat sich echt gelohnt, Mein Reiskocher hat mich damals 25 EUR gekostet - und hat sich schon voll bezahlt gemacht.

Die Mango schälen und das Fruchtfleisch zerkleinern.

Während der Reis kocht, eine Pfanne mit Öl leicht erhitzen und die Sesamkörner anrösten. Dann das marinierte Fleisch zugeben und auf mittlerer Hitze schön gleichmäßig braten. Das Fleisch darf gerne an den Seiten knusprig werden. Während des Bratens wird die Sojasauce anfangen zu arbeiten und sich mit dem Bratensaft zu einer leckeren Sauce verbinden.

Dann die Mangostücke dazugeben. Alles gut vermengen und mit dem Fleisch mitbraten.

Zuletzt 2-3 EL der BBQ Dark Beer Sauce untermengen.

Fertig ist euer selfmade Teriyaki-Gericht! Guten Appetit.

Viel Spaß beim Ausprobieren!