Sonntag, 27. November 2016

Erst Eins... Orangen(Glüh)wein

Jetzt beginnt die Vorweihnachtszeit - vor allem die Zeit der Weihnachtsmärkte. Ob man dort nun leckere Waffeln futtert oder die berühmte Feuerwurst sich zu Gemüte führt, eines muss immer sein: der Glühwein.



Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal meinen eigenen Glühwein hergestellt und er ist erstaunlich gut geworden. Und das ist super einfach:

Zutaten für 2 Liter:

4 Orangen
1 Limette
1 Vanilleschote, ganz
1 Zimtstange, ganz (alternativ 1 TL Zimt)
1 TL Nelken
5 TL Honig
1 TL Kardamom
2 Liter Rotwein (Sorte nach persönlichem Geschmack)


So geht´s:

Orangen schälen, grob vierteln, Limette schälen, grob schneiden.Vanillestange mittig aufschneiden, Nelken grob im Mörser zerkleinern.

500 ml Wasser im Topf mit mittlerer Hitze erwärmen, das später alles ganz leicht köchelt und nicht verkocht.

Limetten und Orangen hinzugeben, dazu die Zimtstange und die gespaltete Vanilleschote einlegen, die Gewürze hinzugeben und leicht köcheln lassen. Nach 5 min den Honig dazugeben. Weitere 20 min köcheln lassen und immer wieder umrühren, bis es eine Art Sirup ergibt.

Dann den Wein hinzugeben und max. 7 min köcheln lassen. Immer wieder gut rühren.

Um den reinen Glühwein zu genießen zu können, müssen die Zutaten mit einem Sieb abgeseiht werden. Entweder spannst Du über einen zweiten Topf ein großes Sieb oder fischst mit einem Minisieb die Zutaten heraus.

Dann den noch heißen Orangen(Glüh)wein in Flaschen abfüllen - oder gleich in eine Tasse und - prost!


Noch ein Wort zum Wein:

Ganz klar, das ist immer Geschmackssache. Ich habe dieses Rezept mit 2 unterschiedlichen Weinen ausprobiert. Einmal mit einem sehr fruchtigen Rotwein und einmal mit einem trockenen Rotwein. Das Ergebnis war beides Mal wirklich hervorragend - das Geheimnis sind die Orangen. Wer einen sehr fruchtigen Wein nimmt, kann gerne zu den Orangen auch noch eine Zitrone hinzugeben - das würde ich jedoch bei einer trockenen Rotweinsorte nicht empfehlen, da das Ganze sonst zu sauer wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen