Samstag, 10. Juni 2017

Sunshine Love: Orangen-Badesalz - for beginners-



Der Sommer ist da und ich wollte ein passendes Badesalz ohne viel Aufwand und Schnick-Schnack. Also, ab in die Hexenküche...

Orangen-Badesalz-Rezeptur

Dieses Rezept ist ohne Kräuterzugabe, ganz einfach nur mit ätherischem Öl und Meersalz. Die Essenz der Orange wirkt in ihrem Aroma belebend und motivierend.

Zubehör:

  • 1x Mörser
  • 1x Schüssel
  • 1x Behälter zum Aufbewahren (Einmachglas, gereinigtes Marmeladenglas o.ä.)

Zutaten für ein 250 g Glas:

  • Reines Meersalz (Drogerie) 
  • 4 EL (45ml - 15ml/EL) Basisöl (Sesamöl, Jojobaöl, Sonnenblumenöl o.ä.)
  • 18 Tropfen 100% ätherisches Öl Orange
  • gelbe Lebensmittelfarbe (flüssig)


SCHRITT 1:

Um am Besten die Menge des Meersalzes für Dein Abfüllglas herauszufinden, empfiehlt es sich einfach das Meersalz in das Glas zu geben und zu schauen, wieviel reinpasst. 

SCHRITT 2: SALZ EINFÄRBEN

Wer möchte, kann seinem Badesalz eine tolle Farbe verpassen. Hierzu das Meersalz in eine Schüssel geben und die Lebensmittelfarbe einrühren und so lange rühren, bis es nicht mehr klumpt und das Salz gut durchgefärbt ist.

SCHRITT 3: DAS ÖL & DEN DUFT VORBEREITEN

Nimm die 3 EL Deines gewählten Basisöls und gebe es in die zweite Schüssel. Hierbei empfehle ich ein geruchsneutrales Basisöl. Ein Basisöl mit einem dominanten Eigengeruch ist eher störend für die Duftmischung. 

Dann gib dem Basisöl 18 Tropfen des ätherischen Orangen-Öls hinzu. 

Wichtig für den Umgang mit ätherischem Öl:
Ätherisches Öl in seiner Reinform ist extrem konzentriert und hochätzend! Das merkst Du schon, wenn Du einen Tropfen versehentlich auf den Finger bekommst. Ätherisches Öl muss immer mit einem Basisöl/Trägeröl vermengt sein! Es gibt unterschiedliche Mischungsverhältnisse.

Ich arbeite beim Badesalz nach der 2%- Regelung: 4 Tropfen auf 10 ml
Hier 45 ml: 4,5 x 4 Tropfen= 18 Tropfen

SCHRITT 4: VERMENGEN & Abfüllen

Das Meersalz mit der Ölmischung gut vermengen. Dann kannst Du Dein Badesalz in Dein Glas abfüllen. 

Du solltest das Badesalz innerhalb der nächsten 2 Wochen verbrauchen.


Energie-Boost mit weiteren Sommer-Ölen:

Wenn Du es erfrischend liebst, dann kannst Du noch ätherisches Öl der Zitrone oder Grapefruit hinzufügen. Das macht Dich fit und fühlt sich so richtig herrlich nach Sommer an.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kommentare:

  1. Das sieht ja schön sonnig aus. Wenn es in der Küche herumsteht, muss man bestimmt dazu sagen, dass es nicht zum Essen ist ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Miri. Das stimmt. Du kennst das also auch *grins*.
      Deswegen räume ich das gleich ins Bad oder es kommt auf das "Hexenregal" in der Küche. Ist übrigens ziemlich praktisch so ein "Hexenregal". Alles was da drauf ist, ist in einer bestimmten Höhe gegen Knirps-Attacken und ein "Pfoten-weg" für neugierige Riesen.
      Sommerliche Grüße
      Isabella

      Löschen
  2. So ein Hexenregal brauche ich auch :)

    AntwortenLöschen